Connect with us

KonzertReview

REVIEW | 14.07.2017 – Fury in the Slaughterhouse – Hamburg

NEWS

REVIEW | 14.07.2017 – Fury in the Slaughterhouse – Hamburg

Zum 30. Bandjubiläum kehrten Fury in the Slaughterhouse im März in der TUI Arena Hannover auf die Bretter, die die Welt bedeuten zurück. Aus ursprünglich einem angedachten Konzert wurden drei restlos ausverkaufte Shows. Da es den „Furies“ wieder Spaß machte zusammen auf der Bühne zu stehen, folgten kurzerhand für diesen Sommer einige, ausgewählte Open Air Shows.

Diese Open Airs entwickeln sich inzwischen zu einem wahren Triumphzug der Hannoveraner. Besser als wohl jemals zuvor sind die Konzerte von Kai Wingenfelder und Co., die einmal mehr beweisen, dass diese Band wie ein guter, alter Wein ist: Je älter desto besser eben.

Im Stadtpark in Hamburg traten Fury in the Slaughterhouse wieder eindrucksvoll auf und so störte es auch niemanden, dass der Freitagabend bei typischem Hamburger Wetter im Regen über die Bühne ging.

Fröhlich und locker ging es, dem Alter der Band entsprechend, etwas ruhiger mit „Dance on the Frontline“, wie bei den drei Shows in Hannover, in den Abend. Doch wer dachte, dass nun ein ruhiger, andächtiger Abend folgen sollte, wurde direkt mit „I was dead before I was born“ und „Jericho“ eines Besseren belehrt.

Es folgte ein mächtiger Galopp durch die 30-jährige Bandgeschichte, bei dem kein Hit fehlen sollte und bei dem die Hannoveraner immer wieder die Leichtigkeit und den Spaß am gemeinsamen Auftritt bewiesen. So machte Gitarrist Christof Stein-Schneider kurzzeitig mit seiner „Göttin der Musik“ einen Ausflug an den benachbarten Bierstand um sich dort ein Kaltgetränk zu bestellen, welches ihm kurze Zeit später durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes entgegen gebracht wurde. Auch Sänger Kai Wingenfelder erzählte, dass er erst kurz vor Öffnung der Eingänge am Stadtpark ankam, nachdem ihn seine E-Klasse auf dem Weg nach Hamburg leider verlassen hatte und er seinem Auto nun kurzerhand den McGuinness Flint-Klassiker „When I’m dead and gone“ widmete, zudem das Publikum wenig später die Hände zum Himmel reckte und rhythmisch von links nach rechts bewegte um den Regen zu vertreiben.

Als sich das Set Stück für Stück dem Ende entgegen begibt, holen die Furies dann ihren, im übrigen grossartigen, Support Jan Löchel mit auf die Bühne und erzählen, dass er sie bereits bei den Aufnahmen zum kommenden Akustik Album „Little Big World“ [VÖ: 01.09.2017] mit unterstützt hätte. Dabei kam man gemeinsam auf die Idee „Boys don’t cry“ von The Cure neu einzuspielen und nun natürlich auch zu präsentieren. Was nun folgte, verdient mit „Eindrucksvoll“ ein wahres Superlativ. Einen alten Klassiker mit derart viel „Pepp“ zu versehen und so zu arrangieren, dass praktisch jedes Bandmitglied seinen eigenen, kleinen Gesangspart hat, verdient absolute Hochachtung. Man darf zu Recht sagen, dass dieser Moment einfach ganz großes Kino war und damit ganz deutlich Lust auf die kommende Akustik-Tour im Herbst und das dazugehörige Album gemacht hat. Chapeau…

Mit „Every Generation got it’s own disease“ wurde es dann noch einmal in Richtung US-Präsdident Donald Trump politisch, bevor es mit „Won’t Forget These Days“ traditionell von der Bühne und wenig später zurück auf die Bühne ging, wo der Song zusammen mit den Fans weiter zelebriert wurde.

„My Personal Everest“ und „Down there“ bringen dann noch einmal ruhigere Töne in den Hamburger Stadtpark, bevor mit „Revelation“ in der zweiten Zugabe gleich noch einmal bewiesen wird, wie locker die Band inzwischen geworden ist. Nachdem sich Sänger Kai Wingenfelder und seine Mitstreiter Gero Drnek und Bruder Thorsten Wingenfelder nicht ganz so einig waren, wer nun wie in den Song einsteigt, wird der Song abgebrochen und kurzfristig, zur Belustigung der Fans, mal eben quasi mit Händen und Füssen ausgemacht, wer denn nun wann seinen Einsatz hat. Beim zweiten Mal klappt es dann ohne Probleme und so kommt danach wenig später der große Augenblick von Christof Stein-Schneider, der mit wahnsinnig viel Gefühl die erste Strophe zu „Kick it out“ in sein Mikrofon seufzte.

„Time to wonder“ war dann noch einmal ein weiteres Highlight des Abends, zudem noch einmal tausende Lampen und Handys leuchteten, bevor dann „Seconds to fall“ den endgültigen Abschluss bildet und eine furiose Show abrundet.

Bitte macht weiter so und bringt Fury (nicht noch einmal) in the Slaughterhouse. Es macht einfach wieder viel zu viel Spaß Euch erleben zu dürfen…




Fury Summer Open Airs 2017

EVENT ORTE DATUM
Fury In The Slaughterhouse – Summer Open Air 2017 HALLE / WESTFALEN
GERRY WEBER STADION
Fr, 21.07.17
19:00 Uhr
Tickets
Fury In The Slaughterhouse – Summer Open Air 2017 MÖNCHENGLADBACH
SparkassenPark Mönchengladbach
Sa, 22.07.17
20:00 Uhr
Tickets
Fury In The Slaughterhouse SCHWERIN
Freilichtbühne Schlossgarten
Do, 17.08.17
20:00 Uhr
Tickets
Fury In The Slaugtherhouse ULM / WIBLINGEN
Klosterhof Wiblingen
So, 20.08.17
20:00 Uhr
 
Tickets
Fury In The Slaughterhouse OSTERHOLZ-SCHARMBECK
Freigelände an der Stadthalle
Sa, 26.08.17
18:00 Uhr
 
Tickets
Fury In The Slaughterhouse – Summer Open Air 2017 DORTMUND
Westfalenpark
Fr, 01.09.17
19:00 Uhr
Tickets
Fury In The Slaughterhouse – Summer Open Air 2017 HAMELN
Weserbergland – Stadion
Sa, 16.09.17
20:00 Uhr
 
Tickets
Zur Eventübersicht 1 – 7 von 7

Little Big World Tour 2017 –  Live & Acoustic

EVENT ORTE DATUM
Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic MAGDEBURG
AMO Kulturhaus
Sa, 28.10.17
20:00 Uhr
    Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

WUPPERTAL
Historische Stadthalle Wuppertal
So, 29.10.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

MÜNCHEN
Circus – Krone – Bau
Mo, 30.10.17
20:00 Uhr
    Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

HANNOVER
Kuppelsaal im HCC
Mi, 01.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

DÜSSELDORF
Tonhalle Düsseldorf
Fr, 03.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

BRAUNSCHWEIG
Staatstheater Braunschweig / Großes Haus
So, 05.11.17
19:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

LEIPZIG
Haus Auensee
Mo, 06.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

RIETBERG
cultura – sparkassen-theater an der ems
Di, 07.11.17
20:00 Uhr
    Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

BREMEN
Die Glocke Großer Saal
Mi, 08.11.17
20:00 Uhr
    Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

LÜBECK
Musik- und Kongresshalle Lübeck
Fr, 10.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

LINGEN (EMS)
EmslandArena
Sa, 11.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

HAMBURG
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
Mo, 13.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

FLENSBURG
Deutsches Haus
Mi, 15.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

ROSTOCK
moya Kulturbühne Rostock
Do, 16.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

OLSBERG
Konzerthalle Olsberg
Fr, 17.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

NEUNKIRCHEN/ SAAR
Neue Gebläsehalle Neunkirchen
Sa, 18.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

BIELEFELD
Ringlokschuppen
Mo, 20.11.17
20:00 Uhr
    Tickets
 

Fury in the Slaughterhouse – Live & Acoustic

GÖTTINGEN
Lokhalle Göttingen
Di, 21.11.17
20:00 Uhr
  Tickets
   
Click to comment

More in NEWS

Facebook

To Top